Wichtig
Für die nachfolgenden Schulungs- und Fortbildungsangebote beantragen wir für Sie beim Zentrum Bayern für Familie und Soziales, Bayreuth (ZBFS) die Fördermittel im Rahmen des § 45c SGB XI und schulen bei Ihnen vor Ort!

schulungsangebote

Schulungsangebote des Landesverbandes nach den Richtlinien des AVSG

Schulungen/Fortbildungen Ehrenamtliche Helfer/innen für Betreuungsangebote (40 UE)
nach der Verordnung zur Ausführung der Sozialgesetze § 45b Abs. 1 SGB XI sowie Teil 8 Abschn. 5 AVSG; Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI)

Schulungsangebot des Landesverbandes in Kooperation mit dem Bayerischen Landesausschuss für Hauswirtschaft e. V. (BayLaH) nach den Richtlinien des AVSG

Schulungen/Fortbildungen Ehrenamtliche Helfer/innen für den Bereich Haushaltsnahe Dienstleistungen (40 UE)
nach der Verordnung zur Ausführung der Sozialgesetze § 82 Abs. 1 Nr.1 Buchstabe b AVSG; Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI)

Weiterführende Informationen zu Angeboten zur Unterstützung in Alltag

Was sind niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?

Betreuungs- und Entlastungsangebote, in denen fachlich geschulte ehrenamtliche Helfer/innen unter pflegefachlicher Anleitung die Betreuung von Pflegebedürftigen mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen (Betreuungsgruppen) oder im häuslichen Bereich (ehrenamtlicher Helferkreis) übernehmen, insbesondere die pflegende Angehörige entlasten und unterstützen.
Die Betreuung soll stundenweise angeboten werden.
Zu den niedrigschwelligen Betreuungsangeboten zählen Betreuungsgruppen, Ehrenamtliche Helferkreise und qualitätsgesicherte Tagesbetreuung in Privathaushalten. Niedrigschwellige Entlastungsangebote sind z. B. Haushaltsnahe Dienstleistungen, Alltagsbegleiterinnen und Alltagsbegleiter sowie Pflegebegleiterinnen und Pflegebegleiter.

Zwingende Voraussetzung für die Anerkennung/Förderung als niedrigschwelliges Betreuungs- und Entlastungsangebot ist der Einsatz von ehrenamtliche Helfer/innen. 
Die ehrenamtlichen Helfer/innen müssen eine angemessene fachbezogene Schulung (40 FE wobei 1 FE = 45 Minuten) und Fortbildung nachweisen und durch eine fortgebildete Pflegefachkraft (mit z. B. gerontopsychiatrischer Erfahrung) fachlich begleitet und unterstützt werden.

Der Landesverband führt die erforderliche Schulung und Fortbildung von ehrenamtlichen Helfer/innen durch (siehe oben aufgeführte Angebote). Wir beantragen für Sie beim ZBFS die Finanzierung der Schulungs-/Fortbildungsmaßnahmen im Rahmen des §45c SGB XI und schulen bei Ihnen vor Ort.

Rechtsgrundlage

Verordnung zur Ausführung der Sozialgesetze (AVSG) vom 07.01.2016
Sie regelt die Anerkennung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten und von Modellvorhaben (§ 45c SGB XI) sowie die Förderung von Angebote.

Hinweise zum Vollzug von Teil 8 Abschnitt 5 bis 8 der AVSG – Anerkennung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten sowie Förderung von Betreuungsangeboten ehrenamtlich Tätiger und der Selbsthilfe. mehr erfahren

Sozialgesetzbuch (SGB) – Elftes Buch (XI)
§ 45c bildet die gesetzliche Grundlage für die Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen insbesondere für Menschen mit Demenz. Durch § 45d wird die Förderung ehrenamtlicher Strukturen sowie der Selbsthilfe in der Pflege von Personen mit dauerhaft erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz und von Pflegebedürftigen geregelt.

Fördervoraussetzungen

Informationen zu den Fördervoraussetzungen können Sie der neuen AVSG entnehmen, die am 7. Januar 2016 bekannt gemacht wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Bitte lesen Sie hier von Seite 19 – 25.

mehr erfahren

Zuständigkeit/Ansprechpartner

Hilfe und Auskunft bei Fragen zur Förderung der Angehörigenarbeit sowie zur Förderung und Anerkennung niedrigschwelliger Betreuungsangebote erhalten Sie hier

Adressliste von anerkannten Helferkreisen

finden Sie hier

Kontaktdaten „Agentur zum Auf- und Ausbau von Angeboten zur Unterstützung im Alltag"

finden Sie hier

Publikationen

Presseartikel Gerhard Wagner: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz in der häuslichen Pflege.
In: Pflege in Bayern, Heft 04/2011, Seite 20 

Agentur für Angebote zur Unterstützung im Alltag hat zusammen 
mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und
Frauen nachfolgende Informationsmaterialien für niedrigschwellige 
Betreuungsangebote entwickelt: