Das Projekt „Leben mit Demenz in der Kommune“ des Landesverbandes wird auch weiterhin in Bayern dazu beitragen, Sie als soziale Akteure bei Schulungen der Öffentlichkeit und beim Auf- und Ausbau von Angeboten für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen  zu unterstützen. Unser Anliegen ist es, dabei auf die Menschenrechte von Menschen mit Demenz aufmerksam zu machen und Anregungen zur Umsetzung zu vermitteln. Die Berücksichtigung der Menschenrechte soll Menschen mit Demenz in Bayern zunehmend bessere Möglichkeiten bieten auch mit diesen Erkrankungen menschenwürdig zu leben.

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie an Schulungen für  die verschiedensten Zielgruppen interessiert sind. Wir bieten diese Schulungen als Inhouse-Schulungen bei Ihnen vor Ort an. Erfahrungsgemäß eignen sich 1,5 stündige Vorträge als Einstieg und 3,5 stündige bzw. 6 stündige Schulungen, um Interessierte mit den Hintergründen der Erkrankungen als auch mit den Anforderungen in der Kommunikation vertraut zu machen.

Benötigen Sie Informationen, Begleitung und Unterstützung bei der Initiierung und/oder dem Auf- und Ausbau von neuen kreativen Angeboten, sprechen Sie uns an. Auch bei der Akquise von Finanzierungen sind wir gern behilflich.

Ideen für eigene Angebote finden Sie unter den bereits abgeschlossenen Phasen dieses Projektes und bei den Modellprojekten der Allianz für Menschen mit Demenz.

Ansprechpartnerin:
Ulrike Kaufmann; Projektleitung „Demenz in der Kommune“
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!